BERLINALE 2014 : the film KREUZWEG for which we casted the French parts is in the Competitition

Der neue Kinofilm von Dietrich Brüggemann bei den 64. Internationalen Filmfestspielen Berlin. Die Weltpremiere von KREUZWEG wird am 9. Februar 2014 um 16:00 Uhr im Berlinale-Palast stattfinden.

Die UFA FICTION-Produktion KREUZWEG, produziert von Jochen Laube, ist unter den Auserwählten und somit im Rennen um einen der begehrten Preise. Der neue Kinofilm von Dietrich Brüggemann, zu dem er und Anna Brüggemann das Drehbuch schrieben, erzählt von Maria, einem streng katholisch erzogenen Mädchen, das beschließt, den Pfad der Heiligkeit zu beschreiten. In 14 festen Einstellungen zeichnet KREUZWEG Marias Weg nach und untersucht dabei die Mechanismen einer Familie, in der die Religion sich verabsolutiert hat.

Zum Inhalt: Maria ist 14 und wächst in einer Familie auf, die einer besonders strengen Richtung der katholischen Kirche angehört. Sie nimmt ihren Glauben sehr ernst und versucht, ihn im Alltag nach den Grundsätzen zu leben, die ihre Familie und der Pfarrer ihr vermitteln. Der radikale Unterschied zwischen den festen Regeln ihrer Familie, besonders der rigiden Mutter, und ihrem Leben als Schülerin setzt sie unter großen Druck. Angesichts ihrer bevorstehenden Firmung beschließt das Mädchen, ihr Leben kompromisslos Jesus zu widmen.

KREUZWEG ist eine Produktion der UFA FICTION Ludwigsburg in Koproduktion mit dem SWR, ARTE und Cine Plus, mit Unterstützung von MFG Baden-Württemberg, Medienboard Berlin-Brandenburg und DFFF. Für die Redaktion verantwortlich zeichnen im SWR Stefanie Groß, bei ARTE Barbara Häbe. Lea van Acken spielt die junge Maria, in weiteren Rollen sind u. a. Franziska Weisz, Florian Stetter, Hanns Zischler und Lucie Aron zu sehen. Produzent ist Jochen Laube, Producer Leif Alexis. Der Kinostart erfolgt im Verleih von Camino Filmverleih GmbH am 20. März 2014.

More about the film

 

 

Back To Press/News